Donnerstag, 28. Juni 2012

Freundschafts-Block-Tausch - der vierte Block ist da!



Am Montag lag mein vierter Block im Briefkasten. Diesmal von Veri, unserer Swapmom. Aber ich musste bis Dienstagnachmittag warten, um die "Leinenbilder" zu machen ;o) denn leider regnet es hier jeden Tag mal mehr oder weniger :o( (Der Sommer weiß anscheinend noch nicht, dass er da ist....)


Veris Farb- und Stoffwahl finde ich klasse! Der Block ist wunderbar scrappy geworden. Die Anordnung der einzelnen Patches unterstützt diese Wirkung auch noch optimal, und das, obwohl die roten Dreiecke so ausgewogen über den gesamten Block verteilt sind. Echt super!


Zum Abschluss nochmal ein Bild des Blockes ohne das Gegenlicht. Die Richtung der Nahtzugaben verfälschen so nicht mehr die akkurate Arbeit. Vielen lieben Dank für Deine Arbeit Veri!

Mittwoch, 27. Juni 2012

Freundschafts-Block-Tausch - Block Nummer drei ist eingetrudelt



Letzten Freitag kam mein dritter Block an. Liesel  hat ihn für mich genäht. Ursprünglich habe ich drei verschiedene Stoffe aus der Kollektion Butterscotch and Roses von Fig Tree für Moda ausgesucht. Ein sehr kleingemusterten, einen mit mittlerem Muster und einen mit grösseren Blüten. Diesen hatte Liesel von mir geschickt bekommen.


Ich bin immer wieder fasziniert davon, wie andere so tolle Spitzen hinbekommen. Der Block ist sehr gleichmäßig und akkurat genäht.


Meine Maschine stelle ich bei der Stichlänge ja immer auf 2,0 damit die Nähte sich an den Kreuzungstellen nicht ungewollt wieder öffnen. Liesel scheint diese Einstellung noch deutlich zu unterschreiten. Das fand ich so kurios, dass ich davon ein Bild machen musste. Mir würde diese kurze Stichlänge deutlich zu viel Zeit kosten ;o) ....aber vielleicht hat sie auch mit der Paper Piecing Methode genäht, da sind diese kurzen Stich ja von grossem Vorteil.


Zum Abschluß nochmal der fertige Block an meiner Wäscheleine im Garten. Ein schöner Stern oder auch Windmühle. Liesel hat sehr schöne zusätzliche Stoffe zu meinem Stoff kombiniert. Besonders der hellere mit den feinen gebogenen Ähren gefällt mir. Vielen lieben Dank für Deine Arbeit!

Freundschafts-Block-Tausch - ein Block geht, zwei kommen



So, die Reise nach Italien hat etwas länger gedauert. Aber jetzt, nach gut vierzehn Tagen, kann ich den Post nun endlich freischalten:
Der nächste Block ist fertig und gut bei Zita in Italien angekommen. Leider hat auch sie keinen Blog, den ich hier verlinken könnte. Ausserdem sind die ersten beiden Blöcke aus meinem Stoff bei mir eingetrudelt: einmal von Sonja und einmal von Silvia aus Österreich.


Zita verschickte einen wunderschönen roten Stoff mit grossen Blüten in verscheidenen Rottönen. Sie wünschte sich, farblich auf ihren Stoff abgestimmte Stoffe. Nun hatte ich ausgerechnet mit diesem Wunsch so meine Probleme. Ihr Stoff bestand ja nun aus verschiedenen Rottönen. Hätte ich nur diese Farben genommen, wäre höchstwahrscheinlich kein gepatchtes Muster zu erkennen zu gewesen. Ich probierte die unterschiedlichsten Farbkombinationen aus....und bin beím klassischen Komplementärkontrast gelandet: rot - grün. Einmal ein sehr helles Grün für die Sternspitzen und Aussendreiecke, und dann noch ein mittleres gelbliches Grün. So ist es dann nicht das typische Weihnachtsduo geworden sondern eher etwas frischer und frühlingshafter.
Nach meinen ersten Erfahrungen mit den unterschiedlichen Nahtzugaben und der dann zusammenschrumpfenden Blockgrösse, hab ich hier bei allen Dreiecken erstmal 1/8 bis 1/4 inch draufgegeben und die fertigen Teilblöckchen wurden nur an der nächsten Nahtseiten begradigt. So passte an Ende alles ganz gut. Auf eine letztendliche Begradigung des Blockes auf 12,5 inch hab ich dann erstmal verzichtet. So hat Zita alle Möglichkeiten den Block an ihre anderen anzugleichen.


Dies ist der erste Block, der seinen Weg zu mir zurück gefunden hat. Sonja hat ihn für mich genäht. Im Schreiben, das dem Brief begelegt war, schrieb sie, dass sie erst kurz vorm Versenden bemerkte, dass ich eigentlich lieber hellere Beistoffe gewollt hätte. Das Rot ist zwar etwas dunkel, aber dadurch, dass es genau den dunklen Farbton in meinem Stoff trifft, wird dieser Block gut zu den anderen passen. 
Ich mag hier besonders das ungewöhnliche Sternmuster, dass durch das Zusammenspiel der in den Proportionen verschobenen kaleidoskopartigen Blockanteile entsteht *mannomannwasfüreinsatz* Und Hut ab dafür, dass sie es geschafft hat, dass sich alle Spitzen schön ordentlich in einem Punkt treffen. Ich hätte damit so die einen oder anderen massive Probleme gehabt. Vielen lieben Dank Sonja!


Der zweite Block, der mich erreichte, hat den langen Weg aus Österreich hinter sich. Schon beim Auspacken war ich total entzückt, auch, wenn ich am Anfang nur den Mittelteil sehen konnte. Nachdem ich den Block dann ausgebreitet hatte, war ich überglücklich, denn er entsprach total meiner Vorstellung, die ich beim Aussuchen meines Stoffes hatte. Die hellen Beigetöne sind wunderschön. Besonders mag ich, dass Silvia drei verschiedene Stoffe für die Umsetzung des Musters genommen hat. So entsteht ein wunderbarer Scrappylook, den ich so liebe. Silvia hat genau meinen Geschmack getroffen. Vielen lieben Dank dafür!


So, hier hängen die ersten Blöcke schon mal nebeneinander an der Leine. Ich bin ja gespannt darauf, wie sich meine Blocklandschaft noch so entwickeln wird ;D


Zum Anschluß noch einmal die drei Blöcke dieses Beitrages:

Donnerstag, 24. Mai 2012

Freundschafts-Block -Tausch - Die ersten Blöcke sind fertig!



Die ersten Blöcke sind fertig genäht und jetzt bei ihren zukünftigen Besitzerinnen angekommen. Silvias Block musste ich zweimal auf die Reise schicken, da die netten Damen von der Post ihren Umschlag beim ersten Mal nicht ausreichend frankiert haben.

Als erstes kam am 8.Mai der Stoff von Sonja (Herbstblume) an. Leider hat sie keinen Blog, den ich hier verlinken könnte. Am Nachmittag hab ich gleich angefangen, ihren Block zu nähen. Die Vorlage habe ich hier gefunden. Leider ließen sich die Anleitungen nicht so schön ausdrucken, deshalb hab ich sie in meinen EQ6-Programm nachgezeichnet. Nebenbei hab ich dort noch weitere Blöcke gefunden, die im Verlauf dieser Tauschaktion bestimmt noch nähen werde ;o)


Sonja schickte mir den orangebräunlichen Stoff mit dem floralen Muster. Ich fand gleich, dass der Tulpenstern gut dazu passen würde. Der lilafarbene Stoff paßt meines Erachtens ziemlich gut, weil er ganau den Lilaton aus Sonjas Stoff wieder aufnimmt.

Leider 1/8 inch zu klein.

Leider musste ich den Block zweimal nähen, weil er beim ersten Versuch an zwei Kanten 1/8 inch zu klein geworden ist. Daraufhin hab ich die Stoffe für den zweiten Block grösser als notwendig zugeschnitten und vor dem Zusammennähen des Neuner Blocks erst begradigt. Jetzt stimmt die Grösse. Zum Glück war der Fat Eight ausreichend für die beiden Blöcke. Vielleicht nähe ich daraus noch ein kleines Kissen für mich....mal schauen ;o)

Dies ist der zweite Block, der seinen Weg zu Sonja gefunden hat.


Der zweiten Block, den ich fertig genäht habe, ist Silvias. Silvia war die Initiatorin des Puzzle Round Robin, an dem ich letztes Jahr teilgenommen habe. Von ihr bekam ich einen grüntürkisen mit kleinen Strichlein gemusterten Stoff.


Sie wünschte sich, dass man in einem Wasserfarbenspektrum bleiben möge. Ich hatte sofort die Idee, ihr einen Block zu nähen, der einen Wirbel oder die Bewegung von Wasser darstellt. Die Wahl fiel dann auch den Monkey Wrench Block. Erst hatte ich Bedenken, weil er nur aus zwanzig Teilen besteht, aber ich muss schon sagen, dass er recht aufwendig zu nähen ist.

Beim Tulpenstern konnte ich schön alle Teile nacheinander in einer langen Kette nähen. Das ging sehr zügig. Bei Silvias Block musste ich immer nach zwei Nähten bügeln, und das recht vorsichtig, weil soviele schräge Stoffschnitte dabei waren. Außerdem war es nötig nach vier Nähten, den Block auskühlen zu lassen, um ihn dann zu begradigen.



Der dritte fertige Block ging an Doris. Leider hat auch sie keinen Blog zum verlinken.
Doris' Stoff war schon eine gehörige Herausforderung für mich. Es handelte sich um einen sehr kleingemusterten beigen Stoff mit Blättern und rostfarbenen Blüten, die in diagonalen Linien über den Stoff laufen. Doris wünschte sich, eher gedeckte zum Ausgangsstoff passende Beistoffe. Das war ganz schön schwierig, denn ich mag es eigentlich sehr gern, wenn Patchworkblöcke leuchten; nicht grell durch die gewählten Farben, sondern durch die Zusammenstellung der Stoffe. Ich fand, dass Stoffe im selben Farbton wie im Ausgangsstoff zu fad wirkten.


Und so bin ich dann auch auf farblich verwandte Stoffe ausgewichen. Die Wahl der Beistoffe funktionierte so auch nur, weil ich parallel ein Patchmuster ausgesucht habe.


Beim Nähen musste ich wieder, wie auch schon beim ersten Block, genau auf die Nahtzugaben achten, damit zum einen die verschiedenen Spitzen weder gekappt noch zu weit von der nächsten Naht entfernt lag. Ausserdem durfte der Block nicht zu klein werden.


Hier nochmal die erste Blockparade an der Wäscheleine im Garten.



Montag, 23. April 2012

Endlich ein neuer Swap ;o)

Endlich gibt es neuen Swap bei den Quiltfriends. Ich hatte schon Entzugserscheinungen ;o) und überlegte schon seit geraumer Zeit selbst einen Swap in die Welt zurufen. Doch nun ist mir Veri von Veri's kleiner Winkel zuvorgekommen.

Diesmal soll kein fertiger Quilt getauscht werden sondern es werden 16 Blöcke getauscht, so dass man am Ende ein fertiges Quilttop hat, wobei jeder einzele Block von einer anderen Teilnehmerin genäht wurde. Damit es kein optisches Chaos gibt, versendet jede Teilnehmerin insgesamt 15 Fat Eights (11x18 inch) an die anderen Swapperinnen. Die nähen dann daraus und mit Stoffen aus ihrem Fundus einen 12 inch Block, dem mindestens ein Nine Patch Muster zugrunde liegen soll.

Gestern hab ich mich schon auf die Suche nach Stoffen im Netz gemacht und höchst wahrscheinlich werden demnächst drei verschiedene Moda Stoffe von Fig Tree in meinem Briefkasten landen *unschuldigindieluftguck*

Anmelden kann man/frau sich noch bis zum 15.05.2012. Die Fat Eights sollen bis spätestens zum 15.06.2012 bei den Swappartnerinnen angekommen sein. Für den Tausch gibt es keinen Versenderythmus. Was fertig ist, wird verschickt. Der späteste Versendetermin ist der 1.09.2012.

Samstag, 14. April 2012

Ist zwar nicht Japan...



... dafür direkt vor der Tür. Die Zierkirsche im Garten blüht wieder. Besonders lustig: einige Blüten sprießen direkt aus dem Stamm. Leider ist der April schon recht launisch dieses Jahr und der Wind sowie die nächtliche Kälte dezimieren die Blütenblätter täglich.

Genäht habe ich in letzter Zeit eigentlich nur eine Wimpelkette. Diesmal in gelb-orange-grün mit rot-weiß gepunkteten Buchstaben.


Sonntag, 11. März 2012

Haufenweise Labertaschen





Endlich habe ich es geschafft, die neuen Handytaschen alle zu photographieren; und so eben ist die Bildbearbeitung der Produktbilder abgeschlossen. Im Laufe der kommenden Woche werden die Handytaschen ihren Weg in meinen DaWanda Shop finden.

Sonntag, 15. Januar 2012

Neue Kissen




Beide Kissenhüllen waren ein verspätetes Weihnachtsgeschenk. Die Hüllen sind für Kissen mit einer Seitenlänge von 50cm und haben einen kleinen Stehsaum. Geschlossen werden sie mit einem Reißverschluß, der sich hinter einer kleinen Kontrastblende auf der Rückseite befindet.