Sonntag, 10. April 2016

Mein Bliss ist da


Da ist es! Vergangenen Donnerstag hat der Paketbote mein holländischen Spinnrad geliefert! 


Das IKEA-Feeling ist ja schon da, nachdem der Karton geöffnet wurde. Die Anleitung ist verbesserungswürdig, da die Schwarz-weissbilder an ein paar Stellen schlecht zu erkennen sind. Zeichnungen wären hier besser gewesen. Aber dafür braucht man für den Zusammenbau kein eigenes Werkzeug, da selbst das mit im Paket ist.


Passt jedenfalls gut zur Einrichtung ;o) und mir gefällt es sehr!


Leider war der Polarfuchs nicht so gut zu verspinnen. Der Faden ist oft gerissen. Und ich bin wohl noch etwas langsam beim Ausziehen der Fasern. Teilweise ist das Garn recht dick geworden und auch ein bissl überdreht.


Aber was soll's. Es ist mein erster Spinnversuch am Spinnrad. Nach dem Haspeln kam eine Gesamtlänge von 134,2m bei 125g Gewicht raus.












Dann würde gewickelt und ein kleines Knäuel kam raus.



Eigentlich wollte ich ja einen Loop stricken. Doch beim Kratztest am Hals war es nicht kuschelig genug ;o) ....also...kurzerhand Plan geändert und ein kleines Täschchen draus gezaubert. Ich hab zwar noch keine Ahnung, was da mal reinkommt, aber weggeben werde ich es nicht! LOL

Sonntag, 3. April 2016

Ein bissl gefärbte Wolle

 
Ich habe gestern nochmal Wolle gefärbt, wieder mit Ostereierfarbe. Drei verschiedene Färbungen sind dabei entstanden.


Dies sind jeweils ein etwa 125g Kammzug von Bluefaced Leicester Wolle. Eigentlich wollte ich eine Farbmischung von rosa-pink-lila erreichen. Doch leider hat sich in die Farbtöpfe auch etwas orange verirrt. Die Farbtabletten sind manchmal gar nicht so einfach aus einander zu halten. Aber am Ende gefällt mir die Mischung gar nicht so schlecht.



Dieser grüne Kammzug aus Bluefaced Leicester ist mir am besten gelungen von der Farbzusammenstellung. Da ich zweimal 125g Wolle doch etwas als zuviel empfand, habe ich hier einen 125g Kammzug in der Mitte geteilt, um nachher zwei Fäden zum Verzwirnen zu haben.



Für die letzte Färbung habe ich 125g Polarfuchs in hellem Grau genommen. Zu den verschiedenen Grüntönen kam hier noch ein Gelb dazu.
 

Als ich die getrockneten Kammzüge heute morgen "gehäkelt" habe, befürchtete ich, dass ich die Wolle gestern vielleicht doch etwas zu stark bewegt haben könnte und sie an der einen oder anderen Stelle vielleicht zu filzen begonnen haben könnte. Aber alle Kammzüge liessen sich ganz gut Probeausziehen. Ich hoffe, dass gilt für alle Stränge. Mit der Hand liessen sich die kleinen Probefäden zumindest ganz gut drehen.

Donnerstag, 31. März 2016

Ostereierfarben machen nicht nur Eier bunt...


Weil sich der grüne Merinokammzug so schlecht verspinnen lässt, hab ich nach Möglichkeiten gesucht, anders an bunte Wolle ranzukommen. Fertig gefärbte Kammzüge sind vergleichsweise teuer, wenn sie auch noch so schön sind...
Also... selber färben. Okay, aber welche Methode...hmm.. am liebsten natürlich mit Pflanzenfarben. Das ist aber recht aufwendig und mein englischsprachiges Buch über Pflanzenfarben gibt nicht so richtig ein Rezept für meine Wunschmischung Blau-Lila-Grün her. Dann gibt es ja noch die chemischen Farben. Zum Ausprobieren sind diese aber auch wieder vergleichsweise teuer. Letztendlich bin ich bei den Ostereierfarben gelandet ;o) Chantimanou hat das Färben damit in einem ihrer Videos erklärt und das sah nicht zu schwierig aus. Also bin ich am Osterdienstag in die Drogerie gegangen und dort gab es echt noch Ostereierfarbe! Zum halben Preis ...yeah..;o) 
Also habe ich meine 200g Falklandkammzüge über Nacht in einem Wasser/Tafelessiggemisch eingeweicht.


Am nächsten Tag ging es dann los mit dem erste Färbeversuch. Pro Weckglas habe ich drei Farbtabletten verwendet. Dann ein Viertel Liter kochendes Wasser draufgegossen und 2 Esslöffel Tafelessig hinzu.


An den Küchenrollenstreifen kann man die Farben erkennen.


Die eingeweichte Wolle habe ich erst auf dem Sieb abtropfen lassen und dann noch vorsichtig mit den Händen ausgedrückt. Das Tablett habe ich mit drei überlappenden Streifen Frischhaltefolie ausgelegt und dann den Kammzug in Spiralform darauf gelegt.
Die aufgelöste Eierfarbe habe ich dann mit einem Löffel auf den Kammzug aufgetragen. Eigentlich ohne ein bestimmtes System.


Die Wolle habe ich dann in die Frischhaltefolie eingewickelt und für zweimal 3min in der Mikrowelle bei 650Watt erhitzt. Das Frischhaltefoliewollepäckchen habe ich dann zum langsamen abkühlen  noch verpackt  auf mein Küchensieb gelegt. Dort auf dem Sieb habe ich die Wolle später vorsichtig ausgewaschen. Das ging recht schnell. Dabei habe ich nur vorsichtig die Wolle bewegt, damit sie ja nicht verfilzt. Nachdem das Wasser klar blieb, habe ich die Wolle vorsichtig ausgedrückt und flach ausgelegt.


Vor dem Schlafen gehen, habe ich die Wolle nochmal vorsichtig ausgewrungen und über meinen Badezimmerheizkörper zum Trocknen aufgehängt. Heute Morgen waren die beiden Kammzüge getrocknet und nun warten die beiden ordentlich zusammengerollt darauf, dass mein hollländisches Spinnrad ankommt :o)


Mittwoch, 23. März 2016

Spindel Nummer 3


Während ich auf meine Lazy Kate für Handspindel vom Spindelstübchen warte, habe ich angefangen einen Merinokammzug in verscheidenen Grüntönen zu verspinnen. Das geht aber lange nicht so gut, wie bei den beiden anderen Wollen. Der Faden wird nicht sehr gleichmässig und hin und wieder  reisst er auch. Die Wolle fühlt sich auch nicht so angenehm an, wie die anderen beiden. Echt schade, denn das Farbmuster, das sich beim Spinnen ergiebt, ist echt schön.

Samstag, 19. März 2016

Die zweite Spindel ist voll ;o)



Bei chantimanou im Shop habe ich mir unter anderem 100g Bluefaced Leicester Kammzug bestellt, um einen zweiten Faden zum verzwirnen zu spinnen. Die Wolle lässt sich sehr gut verspinnen und wurde recht dünn. ..lol..hoffentlich passt das mit meinem ersten Faden zusammen. Besonders angenehm empfand ich den Geruch der Wolle und das weiche Gefühl der Wollfasern.

Sonntag, 28. Februar 2016

Ich spinne...

 Meine erste Handspindel ist fertig!! 


Bereits im November 2015 habe ich mir dieses Buch übers Spinnen bestellt. Das Spinnen hat mich schon länger interessiert, seit ich immer wieder über die Anzeigen von Ashford in Australien Homespun stolpere. Diese Firma stellt modere Spinnräder her, die nicht ganz billig sind. 
Im Internet bin ich bei der Suche nach Empfehlungen für Spinnräder dann über den Blog und die YouTube Videos von chantimanou gestolpert. Und ich hab mir in ihrem Shop das Anfängerset mit Handspindel bestellt. Das Buch von ihr hab ich bei dem Buchriesen im Internet gefunden. 

  

Nach ersten Versuchen hab ich mit der anleitung im Buch diesen Faden hinbekommen. Nicht sehr zufriedenstellend, wo ich doch fast alle Techniken aus Büchern erlerne. Ich bin dann übergegangen chantimanous Videos auf YouTube zu schauen. Mit der Park-and-draft-Technik abe ich dann die Handspule abends vorm Fernseher voll gesponnen. Jetzt fehlt nur noch ein zweiter Faden aus dem ich mit diesem hier dann Garn verzwirnen kann.

Freitag, 15. Januar 2016

Wimpelketten 2015






Das müssten alle Wimpelketten sein, die ich im vergangenen Jahr genäht habe. Zumindest sind das alle Bilder von Wimpelketten. die auf meinem Smartphone waren ;o)