Freitag, 15. April 2011

Mug Rug Swap 2010




Der Mug Rug Swap bei den Quiltfriends liegt schon einige Zeit zurück - Übergabe war ja schon im Dezember - aber irgendwie bin ich einfach nicht dazu gekommen, einen Beitrag für meinen Blog zu schreiben. Organisiert wurde der Swap von quiltkücken und das Besondere war, dass jede Teilnehmerin mehrere Inspirationsphotos bereitstellen sollte, an denen sich die jeweilige Nähpartnerin orientieren konnte.
Das sind die beiden Mug Rugs, die ich für lyonelB genäht habe. Für den Tausch sollten zwei "Becherteppiche" genäht werden, die zu der bzw. den Lieblingstassen der Tauschpartnerin passen sollten.




Der rote Mug Rug ist für lyonelBs Teetassen.



Der blaue Mug Rug ist für die Kaffeetassen von Herrn lyonelB.

Beide Mug Rugs haben dasselbe Design und unterscheiden sich nur die verwendeteten Farben, die den Farben der Tassen entsprechen.
Das Schwierigste an diesem Swap war nicht das Nähen, sondern das Besorgen des Extras für die Beigabe im Päckchen. In keinem Geschäft weit und breit waren die Tassimokapseln für grünen Tee zu finden ;o) Erst ein Shoppingtrip nach Hamburg brachte das Ende der Suche *lach*

Dies sind die beiden Mug Rugs, die ich von Quilt-Ruebe bekommen habe; zusammen mit einem kleinen Minikerzenständer nebst Kerze sowie einer leckeren Tafel Niedereggerschokolade.



Besonders schön finde ich, dass die einzelnen Felder mit der Hand gequiltet wurden. Ich möchte das ja immer noch mal machen, aber leider fehlt mir ausgerechnet dafür die Geduld.


 

Sonntag, 10. April 2011

Puzzle Round Robin - Teil 4



Bei meinen Einträgen für den Puzzle Round Robin hänge ich auch schon zwei Puzzleteile hinterher....*tstststs*
Mein viertes Teilchen sollte ich für Hanna nähen. Leider hat Hanna keinen Blog, den ich hier vernetzen könnte.
Blöderweise hab ich bei diesem Puzzleteil meinen guten Vorsatz, Termine rechtzeitig einzuhalten, nicht erfüllt. Ich war richtig unmotiviert und hab einfach nicht die Kurve gekriegt, um richtig anzufangen. Draussen war das Wetter einfach zu schön und der Vorgarten sowie meine ersten Tomatenanpflanzversuche haben sich immer wieder vorgedrängelt ;o) Erst eine Woche nach Übergangtermin hab ich meine Arbeit zur Post geschafft. Und dass, wo die Vorlage von Hanna eigentlich gar nicht kompliziert war:


Die Arbeitsschritte waren diesselben wie bei den ersten und zweiten Puzzleteilchen: Konturen der Vorlage auf ein Transparentpapier übertragen. Diese Konturen spiegelverkehrt auf die Rückseite von Steam-A-Seam übertragen, auf den jeweiligen Stoff aufbügeln, ausschneiden. Dann mit Hilfe der Linien auf dem Transparentpapiers auf dem Hintergrundstoff positionieren und aufbügeln.
Im nächsten Schritt den Garnrollenvorrat plündern und alle Stoffstückchen umrunden sowie Schattierungen einarbeiten. Fertig!


Dies ist das Teilchen, das Manuela für mich genäht hat. Richtig super finde ich die Zusammenstellung der verschiedenen Blautöne im Wasser sowie die Umsetzung der Spiegelungen der Segel. Ich hab ja an Fliegengitter beziehungsweise -tüll gedacht, aber Manuela meinte, es wäre etwas anderes; sie hat für die Segel das Petticoat eines Kleides ihrer Tochter gekillt ;o)


Wie auch schon die anderen Teilchen, die ich bekommen habe ist auch dieses wieder wunderschön geworden!