Sonntag, 23. Mai 2010

Kaffe Fassett Mystery Quilt 2010 - Monat 5 (Teil 2 - blau)







Die blauen Blöcke sind heut Nachmittag fertig geworden; fehlen nur noch die pinken.

Montag, 17. Mai 2010

Kimono



Das ist mein erstes selbstgenähtes Kleidungsstück!!

Den Stoff habe ich vor einiger Zeit bei Frau Tulpe in Hamburg gekauft. Der Schnitt stammt aus dem Buch "Weekend Sewing" von Heather Ross. Die Umsetzung des Schnittes aus dem Buch war nicht ganz einfach, da nicht wie üblich eine Nahtzugabe angegeben wurde. Ich musste den Schnitt erstmal mit einen anderen (billigen) Stoff ausprobieren, um festzustellen, dass der Schnitt bereits alle unterschiedlichen Nahtzugaben enthält. Auch die Anbringung des verdeckten Bindebandes auf der linken Seite war im Buch nicht ordentlich dargestellt. Da musste ich schon ein bißchen knobeln.

Am Ende hat aber alles gepasst. Im Lauf der Woche kommt der zukünftige Besitzer des Kimonos mit seiner Mama, ich hoffe beiden wirds gefallen ;o)

Sonntag, 16. Mai 2010

Kaffe Fassett Mystery Quilt 2010 - Monat 5 (Teil 1 - grün)



So sah die Mailieferung des Mystery Quilts aus. Wie bereits im letzten Post zum Mystery geschrieben, war wieder dieses furchtbare Dunkelgrün dabei. Ausser, dass ich die Farbe selbst ganz schrecklich finde, stimmte die Farbe des grünen Stoffstreifen nicht mit den bereits vernähten grünen Unistreifen in den beiden Streifensets überein.
Im Quiltforum erfuhr ich von anderen Teilnehmerinnen, dass bei ihnen die Grüntöne auch nicht übereinstimmten. Ein Umtauschen ginge nicht, da die Stoffe von verschiedenen Ballen stammen würden und diese Farbunterschiede für die Mysterymom wohl okay wären, und so sollten wir auch damit zufrieden sein. Daraufhin besorgte ich mir einen Shot Cotton in einem schönen hellgrün mit Namen Cactus, und wie schon im letzten Post geschrieben, tauschte ich die Unistreifen aus.
Zm Glück waren die pinken und blauen Stoffstücke aus dem Maipaket fadengrade, und ich konnte ohne Probleme die Mittelquadrate zuschneiden. Die Anleitung war diesbezüglich des Zuschneidens recht ausführlich. Schade, dass diese Tipps nicht schon letzten Monat mitgeliefert wurden, denn ich könnte mir vorstellen, dass einige Nähanfängerinnen eventuell Probleme beim Zerschneiden der Streifensets gehabt haben. Genäht habe ich heute erstmal nur die drei grünen Blöcke.





Samstag, 15. Mai 2010

Marti Michell Monatsblock - Monat 1 Ozean Block

Nachdem sich der Mysteryquilt eher enttäuschend entwickelt, habe ich mich auf die Suche nach einem weiteren Monatsprojekt begeben. Ich bin beim Handarbeitshaus mit Museum fündig geworden. Man kann dort bei einem Fernkurs mitmachen, bei dem jeden Monat mit Hilfe der Schablonen von Marti Michell ein 12" Block genäht wird. Die Blöcke können über längere Zeit gesammelt werden und dann zu einem Samplerquilt oder aber einzeln zu Kissen oder ähnlichem verarbeitet werden. Im monatlichen Beitrag sind die benötigten Stoffe sowie eine sehr ausführliche Anleitung enthalten.

Ich habe mich für die warmen Töne bei der Farbzusammenstellung entscheiden.

Kaffe Fassett Mystery Quilt 2010 - Monat 4

Die Aprillieferung des Mysterys war sehr enttäuschend. Nach drei Monaten Streifen nähen, kam im April nur ein Umschlag mit einer Schneideanleitung für die bisher entstandenen Streifensets. Mit meinem gebrochenen Handgelenk konnte ich die Aufgabe nicht erfüllen, und als Anfang Mai eine kleine Stofflieferung für den Mystery kam, und wieder dieses furchtbare Dunkelgrün dabei war, entschloß ich mich, die grünen Unistreifen abzutrennen und durch einen Shot Cotton zu ersetzen. Hier habe ich nach einem sehr netten Mailkontakt und einer Farbberatung innerhalb weniger Tage meinen Cactus Shot Cotton erhalten.

Ich bin mit dem viel helleren Grün sehr zufrieden:


Gestern Nachmittag habe ich dann alle drei Monatsstreifensets geschnitten:

Fräulein Schuhu

Beim Stöbern durch die verschieden Handarbeits- und Bastelblogs bin ich seit längerem immer wieder auf Eulen gestossen. Unter anderem fand ich ein Tutowlrial zur Herstellung von wirklich süssen Minieulen. Mit der Bildersuche von Google habe ich dann eine Menge witziger Umsetzungen und Abwandlungen der Minieulen gefunden. Am verrücktesten fand ich das Bild einer graublauen Minieule, die auf einem Filzklo sitzt.
Das Tutowlrial enthält aus Copyrightgründen leider keinen Schnitt für die Minieule und auch im Netz gibt es keinen freien Schnitt dazu. Die Eulen und die Arbeitsschritte kamen mir aber bekannt vor und zum Glück erinnerte ich mich daran, diese Eulen schon mal in einem meiner japanischen Handarbeitsbücher gesehen zu haben, nämlich in diesem hier:


Da ich mir aber Anfang April das Handgelenk gerochen hatte, musste ich mit der Umsetzung des Projektes Minieule erstmal noch warten. In der Woche vorm Muttertag, war dann eine Freundin bei mir, die für ihre Schwiegermutter zum Muttertag eine Eule machen wollte. Wir haben den Schnitt der Minieulen vergrössert, Stoffe ausgesucht und am Ende des Nachmittags war Fräulein Schuhu entstanden:

Freitag, 14. Mai 2010

Es gibt was zu gewinnen : EQ7!!!!

Mary Mesa aus Arizona wurde von Electric Quilt zu einer der 10 Bloggerinnen, die das neue EQ7 gewonnen haben, gekürt. Aber nicht nur das, sie darf ebenfalls ein EQ7 unter ihren Leserinnen verlosen. Ist das nicht toll? Alles, was man tun muss, ist entweder einen Kommentar zu ihrem Bericht über ihren Gewinn hinterlassen oder ihren Blog auf den eigenen Blog verlinken und Mary eine Mail mit den persönlichen Daten schicken.

Viel Glück!!